Abschied aus dem Rat: Viel Lob für 28-jähriges Engagement des Sozialdemokraten Hans-Georg Meyer

Kommunalpolitik

Nach 28-jährigem Engagement im Rat der Gemeinde Bestwig ist gestern Abend der Sozialdemokrat Hans-Georg Meyer verabschiedet worden.

"Hans-Georg Meyer hat 28 Jahre lang die Entwicklung der Gemeinde Bestwig maßgeblich mitgestaltet", betonte Bürgermeister Ralf Péus bei seiner Ansprache in der gestrigen Ratssitzung. 28 Jahre lang saß der Sozialdemokrat im Rat der Gemeinde, fünf Jahre war er stellvertretender Bürgermeister, zehn Jahre war er ehrenamtlicher Bürgermeister. Weitere acht Jahre stand er der SPD als Fraktionschef vor.

Bei einer solchen Biographie dürfe man ruhig von einem "politischen Schwergewicht sprechen", sagte der neue SPD-Fraktionschef Thomas Liedtke. Meyer habe in seiner Amtszeit Akzente gesetzt, so Liedtke. Und das immer, ohne die Interessen der Gemeinde aus den Augen zu verlieren. Meyer sei ein Vorbild dafür, wie Politik im Ehrenamt mit besonderer Leidenschaft ausgeübt werden könne.

Lob gab es auch aus dem anderen politischen Lager. "Es gibt viele Projekte in der Gemeinde Bestwig, die untrennbar mit dem Namen Meyer verbunden sind", betonte der CDU-Fraktionsvorsitzende Winfried Gerold. Zu den Höhepunkten in Meyers Laufbahn zählt unter anderem der Bau des neue Rathauses, die Fortführung der Ortskernsanierung, die Erschließung und Vermarktung neuer Baugebiete sowie die Verkleinerung des Rates und die Reduzierung der Ausschüsse.

"Bei allem Streit, den es zwischen den Fraktionen manchmal gegeben hat, im Ziel waren wir uns immer einig - die Gemeinde nach vorne zu bringen", so Gerold.

"Hans-Georg Meyer hat Jahrzehnte alte Knoten durchschlagen und eingefrorene Strukturen aufgebrochen", lobte auch der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Helmut Bolz.

"Hans-Georg Meyer war zehn Jahre lang ein Bürgermeister, der sich zu hundert Prozent eingebracht und eine hohe Präsenz in der Gemeinde und im Rathaus gezeigt hat - und das ganze wohlgemerkt ehrenamtlich neben einer verantwortlichen Tätigkeit als Erster Bevollmächtigter der IG Metall", so Bürgermeister Péus. Das mache insgesamt 200 prozentigen Einsatz, rechnete er vor.

Meyer selbst dankt im Anschluss allen, die den Weg gemeinsam mit ihm gegangen sind. "Das Erreichte ist die Summe des Engagements vieler", so der Sozialdemokrat.

Für Meyer rückt Ruth Lechelt in den Rat nach. Sie ist am gestrigen Abend verpflichtet worden. Verabschiedet wurde auch SPD-Ratsmitglied Christian Heiken, der aus beruflichen Gründen den Rat verlässt. Für ihn folgt Alois Bathen.

Quelle: Westfalenpost, Lokalausgabe Meschede, 16.08.2007

 
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 577792 -

Suchen

 

Gemeinde Bestwig

 

Bürgerbus Bestwig

Banner Bürgerbus Bestwig

 

Unsere Abgeordneten

Dirk Wiese MdB

Birgit Sippel MdEP